Unsere Vorboten - Nicht nur für's Wetter

 

Wenn das Nahrungsangebot an Insekten ansteigt, kommen viele Vogelarten zurück zu uns, um mit einem Partner zu brüten und ihre Jungen gross zu ziehen. Andere Vogelarten wiederum haben sich auf Nahrung eingestellt, die das ganze Jahr erhältlich ist und bleiben auch im Winter bei uns.

Jede Art ist auf ihre eigene Art und Weise faszinierend. Sie unterscheiden sich nebst dem Gefieder auch in ihrem Gesang und dem Körperbau, der bestens auf ihren Lebensraum angepasst ist.

Man verweise zum Beispiel auf den Mauersegler, der bis zu 8 Monate am Stück in der Luft bleiben kann oder einen Distelfink, der sich nebst der Partnersuche auch sonst in unverwechselbarem Gefieder zu erkennen gibt. Mit etwas Geduld ist er auch bei uns in Wald ZH noch zu sehen. Vor allem wenn im Garten grosse Blumen mit Samen über den Winter stehen gelassen werden.

Diese reiche Vielfalt an Vögeln kann man bereits mit ein klein wenig Aufmerksamkeit kennenlernen und je genauer man unsere eigentlich sehr nützlichen Mitbewohnern beobachtet, desto deutlicher wird, dass wir die Vogelwelt auch für uns selbst schützen und bewahren müssen.

Zwischenfall?

Oder ein sonderbarer Fund?

Kontaktieren sie für zeitnahe Auskunft die entsprechende Meldestelle

Unser Kontakt

Andri Koefer

Verantwortlicher für Nistkästen

Vogel des Jahres 2020

Neuntoeter_Donini.jpg

Der Neuntöter

© 2020 Naturschutzverein Wald ZH

Web, Design: Chris Leutwyler